Ein herzliches „Moin“ und Hallo

ich bin Kathrin Strate und Coach, Trainerin und Beraterin aus dem schönen Hamburg.

Meine Mission ist der „Erfolg für und durch (sich selbst) bewusste Frauen

Diese Mission beinhaltet beide Seiten: Erfolg der Frauen, in dem sich ihrer eigenen Fähigkeiten bewusst werden und sich trauen, ihre inneren Blockaden zu überwinden- genauso wie Unternehmen, die durch die richtigen Rahmenbedingungen Frauen für sich gewinnen und ihr Potenzial optimal für den gemeinsamen Unternehmenserfolg einsetzen.

Vielleicht kennst du das als Frau ja auch: Du sitzt im Meeting und dein Kopfkino spielt verrückt. Gerade hast du eine großartige Idee, die Lösung für das Problem- und traust dich nicht, sie zu äußern, weil du Angst hast, dass du nicht Ernst genommen wirst und nicht intelligent genug bist. Und während du noch an dem perfekten Satz feilst, ist die Situation schon vorbei. Also innere Blockade, statt Erfolg und Sichtbarkeit. Oder du äußerst etwas, nur wieder viel zu leise, so dass du nicht gehört wirst. Kurze Zeit später wiederholt ein Kollege das Gesagte, und wird gefeiert.

Eigentlich weißt du auch gar nicht so richtig, was du wirklich kannst und willst. Fachlich hast du einiges zu bieten. Aber kannst du das auch richtig verkaufen und im richtigen Moment mit einem selbstsicheren Auftreten punkten? Oder hast du vielleicht auch schon einmal gehört, dass du sichtbarer werden solltest? Du leistest zwar gute Arbeit, aber so richtig wird das nicht mit deiner Person verknüpft. Und so wird das leider auch nichts mit deiner Beförderung. Möchtest du statt Kopfkino, Stagnation, innerer Blockade, Unsicherheit und „übersehen werden“ lieber deine Erfolge feiern, dich einbringen, gestalten, Entscheidungen treffen, gehört und gesehen werden, entspannt im Meeting sitzen, befördert werden und für deine Werte einstehen? Dann lass uns gemeinsam festlegen, wie du in deinem Coaching deine Fähigkeiten, Werte und Antreiber erkennst und mit ihrer Hilfe selbstbewusst erfolgreich wirst.

 

Möchten Sie als Unternehmen in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels auf das ungenutzte Potenzial engagierter und motivierter Frauen verzichten?

Ob es dafür eine Frauenquote braucht, vermag ich an dieser Stelle nicht bewerten. Was es aber in jedem Fall braucht, ist ein Umfeld, in dem sich Frauen wohlfühlen, d.h. eine (Meeting-)Kultur, in der auch Frauen empowert werden, ihre Meinung zu äußern, ihre Ideen einzubringen und Entscheidungen zu treffen. Häufig erlebe ich es, dass sich Unternehmen noch stark an „Alpha-Werten“ (Konkurrenz, Kampf und Durchsetzen, das Gesetz des Lauteren und Stärkeren und Motivation durch abstrakte Zahlen) orientieren und Empathie und Kooperation belächeln. Und so auch entsprechend ihre Stellenanzeigen formulieren und ihre Meetings gestalten. Doch das sind häufig nicht die Werte, von denen sich die meisten Frauen motivieren lassen.
Also lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf Ihre Stellenanzeigen, ihre Firmenkultur und Ihre Nachwuchsförderung von Frauen schauen, um dieses vielleicht bislang noch nicht (vollständig) genutzte Potenzial für Ihren Erfolg zu heben.

Zu mir in Kürze: hier gehts 
Diese Situationen kenne ich aus meinen Coachings – aber auch meiner eigenen langjährigen Erfahrung als Personalerin in verschiedenen Unternehmen. Ich habe auch schon gehört „sie ist eine Frau, deshalb wird sie hier keine Karriere machen“. Kopfkino und innere Blockaden kenne ich, genauso wie eine unsichere Körperhaltung und die leise Stimme, mit der ich Ideen vorgetragen habe, und die deshalb nicht gehört wurden.

Genauso kenne ich es, in Meetings zu sitzen, die durch ihre Struktur die dominanten und lauten Kollegen fördert und brillante Ideen ruhigerer Mitarbeiter überhört werden. Ich habe  erlebt, wie Konflikte innerhalb des Teams übergangen wurden –  weil einzig das Ergebnis zählt- so lange, bis diese Konflikte eskalierten und am Ende gar kein Ergebnis erreicht wurde.

Genauso aber habe ich es selbst erlebt, dass es möglich ist, an sich selbst und seiner eigenen Werte und seinem Auftreten zu arbeiten und damit auf einmal Dinge zu erreichen, die ich mir selbst vorher nie erträumt habe. Das es einfach nur darauf ankommt, sich selbst und seine Fähigkeiten gut zu kennen, um dann für sich einzustehen.

Indem ich selbst auch Teil eines innerbetrieblichen Change-Teams war, habe ich außerdem selbst erlebt, dass es möglich ist, eine Kultur zu schaffen, die von Offenheit, Kooperation, Transparenz und Förderung geprägt ist.

Diese persönlichen Erfahrungen, gekoppelt mit meinen Erfahrungen als Personalerin, verbinde ich heute als Coach, Trainerin und Beraterin mit einer fundierten Methodik, in der mittels eines strukturierten, individuellen Prozesses persönliche und unternehmerische Potenziale entdeckt und entfaltet – und gemeinsame Erfolge gefeiert werden-.